• Lebron Shoes
  • Jeremy Scott shoes
  • Jeremy Scott Adidas
  • Tenis Adidas Springblade
  • Kevin Durant Shoes
  • Kobe Bryant Shoes
  • KD Shoes Store
  • KD Sneakers
  • Lebron Basketball Shoes
  • Adidas Porsche Design
  • Kevin Durant Shoes
  • Lebron James Shoes Store
  • kd shoes
  • Cheap Herve Leger Dress
  • Kevin Durant Shoes
  • Cheap Lebron Shoes
  • Adidas Porsche Design
  • Lebron James Shoes
  • Coach Retail Store
  • nba jerseys
  • UGG Australia
  • louis vuitton handbags
  • Cheap Lebron 11
  • Kobe Bryant Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • louis vuitton belts
  • Kevin Durant Shoes
  • Superkart - Beginn in Deutschland

    Erstmalig in Deutschland fand 1971 in Kaltenkirchen ein Rennen für 250 ccm Karts statt.
    Alle Fahrer kamen aus Dänemark. Gefahren wurde damals mit Zweizylinder-Yamaha-Motoren, die nebeneinander angeordnet und luftgekühlt waren.

    Ein Jahr später wurde der Hamburger Bernd Bleek inspiriert, ebenfalls Superkart zu fahren. Er war der erste deutsche Fahrer. Um regelmäßig Rennen zu fahren, war man gezwungen, weite Reisen nach Dänemark und England in Kauf zu nehmen, wo dieser Sport schon längst etabliert war.

    Einer der ersten Fahrer war auch Thomas Lück aus Berlin, der vom 100 ccm Kart in die 250iger Klasse umstieg. Es dauerte eine lange Zeit, bis allein deutsche Fahrer ein anständiges Fahrerfeld stellten; zum Glück kamen zu den norddeutschen Rennen Dänen und Schweden. Der Kart-Club von Deutschland damals noch im AvD - schrieb genauso Meisterschaften wie der ADAC aus.

    Überwiegend wurde auf Kartbahnen gefahren.

    Ausgenommen waren hier Mainz-Finten und Kassel-Kalden, wo im Rahmenprogramm bei Autorennen unter begeisterten Zuschauern gestartet wurde.

    Erstmalig 1978 veranstalte die RSG Hamburg/im ADAC eine Europameisterschaft in Uetersen auf dem Flugplatzgelände.

    Europameister wurde der Engländer Buddigiegh.

    Bereits zu dieser Zeit schnitten deutsche Fahrer sehr gut ab; 4., 5. und 8. Plätze.
    Die gleiche Situation wie sie wieder heute, fast 30 Jahre später, bei den Einzylinder-Superkarts ist. Europameister 2006 war der deutsche Guido Kleinemeyer.

    Schon damals wurde die RSG-Hamburg - mit Unterstützung anderer Clubs Hauptveranstalter von 250 ccm Rennen im Langbahn- wie Kurzbahnbereich. Die RSG-Hamburg war übrigens der Club in Deutschland, der die meisten Superkartfahrer hatte.

    Prospekt zum Laden