• Lebron Shoes
  • Jeremy Scott shoes
  • Jeremy Scott Adidas
  • Tenis Adidas Springblade
  • Kevin Durant Shoes
  • Kobe Bryant Shoes
  • KD Shoes Store
  • KD Sneakers
  • Lebron Basketball Shoes
  • Adidas Porsche Design
  • Kevin Durant Shoes
  • Lebron James Shoes Store
  • kd shoes
  • Cheap Herve Leger Dress
  • Kevin Durant Shoes
  • Cheap Lebron Shoes
  • Adidas Porsche Design
  • Lebron James Shoes
  • Coach Retail Store
  • nba jerseys
  • UGG Australia
  • louis vuitton handbags
  • Cheap Lebron 11
  • Kobe Bryant Shoes
  • Kevin Durant Shoes
  • louis vuitton belts
  • Kevin Durant Shoes
  • Höhepunkte der Rennlaufbahn
    1976 Beginn, Kartsport mit eigenem 100-ccm-Rennkart, nur hobbymäßig gefahren, keine Rennen.







    1985 Erstes Rennen mit 1-Zylinder Superkart, bereits 8. Platz, zweites Rennen auf dem Hockenheimring, 5. Platz.
    1986 Ständig vordere Plätze in der 1-Zylinder-Superkart-Klasse.
    1987 Internationaler Deutscher Meister 250 ccm, 1-Zylinder Superkarts.
    1988 Wechsel in die Königsklasse, den 2-Zylinder-Superkarts, (Lernjahr).
    1989 Zweiter in der Internationalen Deutschen Meisterschaft der 2-Zylinder-Superkarts. Schnellster deutscher Superkart-Fahrer in der Weltmeisterschaft.
    1990 Dritter in der Internationalen Deutschen Meisterschaft der 2-Zylinder-Superkarts. Schnellster deutscher Fahrer in der Weltmeisterschaft. Erstes 125-ccm-Getriebekart-Rennen in Dubai/Vereinigte Arabische Emirate, gleich erster Platz und Rundenrekord.
    1991 Erster Platz Straßenrennen bei Leipzig/125-ccm-Kart.
    Zweiter Platz "Nacht von Assen" 125-ccm-Kart. Vierter Platz in der Internationalen Deutschen Meisterschaft der 2-Zylinder.
    1992 Beinahe Meister im letzten Rennen. 100 Meter vor dem Ziel in Führung mit Getriebeschaden ausgefallen/2-Zylinder. 10. Platz WM-Lauf St. Wendel und schnellster Deutscher.
    1993 Viele vordere Plätze im Superkart und 125-ccm-Kart. Vierter Platz in der Internationalen Deutschen Meisterschaft der 2-Zylinder.
    1994 Fünfter Platz in der Internationalen Deutschen Meisterschaft der 2-Zylinder. Erfinder, Finanzier und Veranstalter der "Nacht von Witten". Mit 50.000 Zuschauern größtes Kart-Festival aller Zeiten in Deutschland.
    1995 Werksfahrer für das Holländische APG-Team. Mehrere Rennen in der Internationalen Deutschen sowie Holländischen Meisterschaft gewonnen. Internationaler Deutscher Meister im 2-Zylinder-Superkart. Seit 5 Jahren ununterbrochen schnellster Deutscher bei EM- und WM-Läufen.
    1996 Werksfahrer für das Holländische APG-Team. Mehrere Rennen in der Internationalen Deutschen sowie zur Holländischen Meisterschaft gewonnen. Internationaler Deutscher Meister sowie Internationaler Holländischer Meister im 2-Zylinder-Superkart, 3. Platz in der Euro-Trophy.
    1997 Werksfahrer für das Holländische APG-Team. Mehrere Rennen gewonnen.
    Internationaler Holländischer Meister 2-Zylinder.
    1998 Werksfahrer für das Holländische APG-Team. Mehrere Rennen gewonnen.
    Internationaler Holländischer Meister 2-Zylinder.
    1999 Internationaler Holländischer Meister 2-Zylinder. Internationale Deutsche Meisterschaft 6. Platz. Viele Podestplätze.
    2000 3. Platz Worldserie Superkart. Viele Podestplätze. Durchschnittlich 50.000 Zuschauer pro Veranstaltung.
    2001 Absolute Regensaison, 650.000 Zuschauer in der ganzen Saison. 6. Platz Internationale Deutsche Meisterschaft. Krise mit APG schon zu Beginn der Saison.
    2002 Rennpause mit Neuorientierung.
    2003 Krise mit APG geht weiter. Viele Ausfälle, kein Platz unter Top 5.
    2004 Krise mit APG bessert sich nicht. Weiterhin Materialprobleme und Ausfälle. Selten unter Top-10-Plätze. Nach Saisonende Trennung von APG.
    2005 Neubeginn mit Chassishersteller PVP und Motorenbauer BRC/Kanada. Testjahr mit völlig neuentwickeltem Motor. Topzeiten und Topeinzelplatzierungen. Allerdings erwartungsgemäß viele Ausfälle.
    2006 Ständig Top-5-Plätze, Podiumplätze und Siege. Auch bei der EM. Bei EM 7. Platz. 3. Platz in der Deutschen Meisterschaft. Bester Deutscher.